Veranstaltung

et_kongress_2011_knetmatz_240pixErstmalig hat der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e. V. (DVE) ein Kongressvideo veröffentlicht. Hier wird deutlich, dass neben Vorträgen der Austausch und die gemeinsame Reflexion eine wichtige Rolle spielen. Dazu bieten die Pausen und die jährliche Kongress-Party Gelegenheit. Die Rund 1.200 Ergotherapeuten, die zum Ergotherapiekongress mit dem Motto "aktiv sein, aktiv werden" angereist waren, fanden weitere Anregungen außerdem auf der begleitenden Fachausstellung.

DVE-Logo_120pxUnter dem Motto "Aktiv sein - Aktiv werden" lädt der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e. V. (DVE) vom 13. bis 15. Mai 2011 nach Erfurt zum Ergotherapiekongress ein. Dieses Jahr wird den Ergotherapeuten mit dem Arbeitsschwerpunkte Geriatrie ein abwechslungsreiches Kongressprogramm geboten: Demenz, Korsakow, tiergestützte Therapie, zusätzliche Betreuungskräfte nach § 87b SGB XI sowie Wirksamkeitsstudien und Leitlinien für die Ergotherapie aus Geriatrie und Neurologie bilden die Eckpfeiler.

PR_ther11_1201_240pixVom 10. bis zum 12. März 2011 standen die Pforten der "therapie Leipzig" offen. Das umfassende und dennoch günstige Seminarangebot zog viele Therapeuten aus der Region an. In der Messehalle reihten sich zahlreiche Geräte aus der Bewegungstherapie aneinander. Verschiedene Kraftgeräte, Therapieliegen, Massagestühle, Gleichgewichts- und Koordinationstrainer konnten die Besucher einem Praxistest unterziehen. Nur wenige Aussteller boten Arbeitsmaterial und Spiele für Demenzkranke an. Lohnt sich die Anreise?

Referentinnen Joya Bose und Eva Goldmann bei ihrem VortragVom Dementia Fair Congress am 2. März in Offenbach konnten die 450 Besucher viele Ideen in ihren Berufsalltag mitnehmen: Wie man Erinnerungsbücher mit den Erkrankten herstellt, richtig mit ihnen kommuniziert und welche Spiele sich für Demenzkranke eignen. Langjährigen Ergotherapeuten müssten die Inhalte vertraut sein. Aber Einsteiger, Angehörige anderer Berufsgruppen aus der sozialen Betreuung oder Ehrenamtliche erfuhren viel Neues und waren von den Vorträgen begeistert. Besonders interessant war Joya Boses und Eva Goldmanns Vortrag über den Einsatz von Alltagsbegleitern aus Sicht der Ergotherapie.

Drei Teilnehmer des Ergoforums diskutierenDer Gesprächsbedarf unter den Ergotherapeuten war groß. Darum trafen sich am 13. März 2011 mehr als 60 Ergotherapeuten zum 3. Ergoforum Demenz im Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppur. Ziel war ein informeller Austausch über die Arbeit mit Demenzkranken, organisiert von der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e. V. Dass diese Organisation auch Ergotherapeuten als hilfreiche Anlaufstelle dient, unterstrich der Auftaktbericht der Vorsitzenden Sylvia Kern.