• Seite:
  • 1

THEMA:Angebot zum Thema Märchen

Angebot zum Thema Märchen26 Jan 2009 17:18#5404

  • Nachtschwärmer
  • Nachtschwärmers AvatarAutor
  • Offline
  • gehört zum Inventar
  • gehört zum Inventar
  • Beiträge: 75
  • Dank erhalten: 0
Hallo Allerseits!
Demnächst findet unser Projekt „Kinder und Senioren“ statt, wozu uns einige Kindergartenkinder besuchen. In einer lockeren Runde mit einige BW und Kinder möchte ich zum Thema „Märchen“ etwas anbieten. Ich dachte mir, das Thema passt in die Jahreszeit und spricht alle Generationen gleichermaßen an. Aber irgendwie bleiben mir noch die Ideen aus.
Bislang habe ich mir überlegt:
- bekannte Stellen aus versch. Märchen vorlesen und den Titel erraten lassen
- Welche Tiere kommen in welche Märchen vor?
- Märchengestalten? – gute/böse
- Senioren aus ihrer Biografie erzählen lassen / Bedeutung  der Märchen in deren Kindheit
Das füllt die Stunde aber noch nicht. Was könnte ich als Bewegungseinheit anbieten? Kennt jemand ein Gedicht/Lied, welches ich zur Einführung nehmen könnte?    ???  
Über weitere Ideen und Tipps würde ich mich sehr freuen!

LG Nachtschwärmer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Anzeige

Angebot zum Thema Märchen26 Jan 2009 19:08#5407

  • rosi niels
  • rosi nielss Avatar
  • Offline
  • Forums-Held
  • Forums-Held
  • Beiträge: 114
  • Dank erhalten: 0
Guten Abend
Als Lied das zu einem Märchen Bezug hat fällt mir so ganz spontan nur
Dornröschen war ein schönes Kind..........ein. Den vollständigen Text bekomme ich leider nicht mehr zusammen. Aber wenn man erst einmal einen Anfang hat kann man ja im Internet fast alles finden.
Um eine Bewegungsgeschichte zum Thema Märchen zu erstellen kann "Der Wolf und die sieben Geißlein" gut verwendet werden.
Die Geis-Mutter ruft ihre Kinder zusammen:
-Hände als Trichter vor den Mund nehmen und rufen
-Hände ausstrecken und heranwinken
Die Geisslein werden ermahnt:
-abwechselnd den rechten und linken Arm auf und ab bewegen
Der wolf kommt zum haus:
-falls ihr tamburine habt auf darauf im Takt klopfen, sonst auf die Stuhllehne klopfen oder mit den Füßen aufstampfen
-Arme ausstrecken (da sehen die Geißlein das es nicht die Miutter ist)
-Arm/Arme in helle Tücher wickeln (ersetzt den Teig und das Mehl)
Der Wolf kommt ins Haus:
-Tür öffnen  Arme ausstrecken und wieder anwinkeln
-Fußgetrappel wenn die Geisslein sich verstecken
Die Mutter kommt zurück
-Hände vor den Mund schlagen
-rufen
-Uhr öffnen 
-Kind herzen  rechten Arm auf linke Schulter/linken Arm auf rechte Schulter
  und dne Oberkörper leicht in der Hüfte rotieren
Den Wolf finden:
- Bauch aufschneiden mit den Mittel- und Zeigefingern eine Schere imitieren
Die Kinder aus dem Bauch holen
-Tief nach bücken und dann lang strecken (Arme erhoben)
Den Bauch füllen und zunähen
-Bälle aus einem Korb nehmen und in die Mitte in eine Wanne werfen
  oder von einer Stuhlseite zur anderen legen (nach rechts bücken und dne
  Ball mit beiden Händen ergreifen, aufrichten, und den Ball auf der linken
  Seite ablegen.
-mit bieden Armen große Drehbewegungen ausführen
Der Wolf fällt in den Brunnen
-lautes getrappel
Die Geiss und die Kinder tanzen um den Brunnen
-Alle Teilnehmer fassen sich an den Händen und bewegen den Oberkörper
erst nach rechts dann nach links usw
Das ganze läßt sich gut im sitzen ausführen.
Hoffe geholfen zu haben
Rosi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Angebot zum Thema Märchen26 Jan 2009 19:14#5410

  • Anonymous
  • Anonymouss Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Nachtschwärmer!

Eine schöne Idee! Die Sache hat nur einen Haken:
Die wenigsten Kindergartenkinder kennen heutzutage noch Märchen!
Dafür kennen sich die Kids bestens aus mit "Spongebob",  "Pokemon"  & Co   ;)

Falls du das Thema Märchen dennoch machen willst (da freuen sich demenziell erkrankte Bewohner sehr drüber!!!)

An Liedern fallen mir spontan ein:
- Dornröschen war ein schönes Kind
- Hänsel und Gretel
Texte findest du über Google problemlos

Bewegungseinheit:
typische Schlüsselszenen aus einzelnen Märchen pantomisch darstellen lassen, z.B.
- Schneewittchen kämmt ihr Haar mit dem vergifteten Kamm
- Goldmarie pflückt die reifen Äpfel vom Baum
- Das tapfere Schneiderlein erwischt "7 auf einen Streich"
u.s.w.

Oder eine Mitmachgeschichte evtl. selber erfinden, in der verschiedene Charaktere vorkommen und dementsprechend Rollen an die Bewohner verteilt werden. Wird die entsprechende Rolle im Text erwähnt, führen die Teilnehmer eine zuvor vereinbarte Bewegung durch-
Passend zum Thema Märchen:  "Der König mit dem grimmigen Blick"; mal nachgooglen!

weitere Idee:
typische Gegenstände aus verschiedenen Märchen mitbringen, betrachten (ggf. im Tastsack fühlen) und den einzelnen Märchen zuordnen, z.B.:
- Apfel: Schneewittchen
- Wein: Rotkäppchen
- Kreide: Der Wolf und die 7 Geißlein
- Stiefel: Der gestiefelte Kater
- Erbse: Die Prinzessin auf der Erbse
u.s.w.

Liebe Grüße,
Cassiopeia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Angebot zum Thema Märchen28 Jan 2009 17:08#5412

  • Tortuga
  • Tortugas Avatar
  • Offline
  • Aktives Mitglied
  • Aktives Mitglied
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Hallo!
Vielleicht könntest du auch das Fingerspiel "König Grrr" machen. Es ist eigentlich für Kinder, ich hab's aber schon mit Senioren in der Feinmotorikgruppe gemacht und sie fanden es auch sehr lustig.

Text:
Vor langer, langer Zeit lebte einmal ein König, der hieß König Grrrr.

Dieser König Grrrr hatte drei Töchter:
1. die dünne Tochter Sssst
2. die dicke Tochter Böffff
3. die süße Tochter Schmatz.

Eines Tages kam der hübsche Prinz Olala dahergeritten
Und hielt am Schloss.
Er stieg die Treppen hinauf und klopfte.

König Grrrr öffnete die Tür.
"Oh, Prinz Olala", sagte König Grrrr, "was führt dich hierher?"
"Lieber König Grrrr", sagte der Prinz Olala, "ich möchte so gerne die süße Tochter Schmatz heiraten!"
"Nein, nein, nein!" sagte König Grrrr, "Bevor die süße Tochter Schmatz heiratet, muss zuerst die dünneTochter Sssst heiraten und die dicke Tochter Böffff!"
Traurig ritt der Prinz davon.

Doch- eines nachts hatte er eine Idee:
Er nahm seinen Zauberschlüssel und ritt so schnell er konnte zum Schloss.
Er stieg vom Pferd, schlich die Stufen hinauf, nahm dann seinen Zauberschlüssel und öffnete die Tür.

Ganz leise schlich er hinein und stieg die Treppen zu den Schlafgemächern hinauf.
Er schlich zur ersten Tür, öffnete sie, und da lag: die dünne Tochter Sssst!
Wollte er die heiraten? - Nein.
Er schlich zur zweiten Tür, öffnete sie, und da lag die dicke Tochter Böffff.
Wollte er die heiraten? - Nein.
Er schlich zur dritten Tür, öffnete sie, und da lag der König Grrrr.
Wollte er den heiraten? - Nein.
Er schlich zur vierten Tür, öffnete sie, und da lag der dicke Koch Prust.
Wollte er den heiraten? - Nein.
Er schlich zur fünften Tür, öffnete sie, und da lag die süße Tochter Schmatz.
Wollte er die heiraten? - Ja.

Er nahm sie auf den Arm und ging so schnell er konnte zurück zu seinem Pferd.
Sie ritten zu seinem Schoß und feierten ganz groß ihre Hochzeit.
Sie lebten glücklich und zufrieden-
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

So geht's:
- König Grrr: Hände rechts und links an den Kopf, Daumen liegen an, heftig damit winken und laut "grrr" machen
- dünne Tochter Sssst: Hände zusammenlegen, schnell beim ssst von oben nach untern ziehen
- dicke Tochter Böfff: Hände ineinander falten und einen dicken Bauch andeuten
- süße Tochter Schmatz: Kusshand machen
- Prinz Olala: mit dem Zeigefinger einer Hand auf Stirnhöhe beim Olala schnell kreisen
- Nein_ abwinken
- reiten: Hände auf Oberschenkel klopfen
- traurig: trauriges Gesicht machen
- schleichen: Hände leise über die Oberschenkel reiben
- Tür: leise quietschen, so tun, als öffne man sie, Anzahl per Anzahl der Finger zeigen

Das Fingerspiel ist übrigens von www.kindergarten-workshop.de

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Angebot zum Thema Märchen30 Jan 2009 16:00#5418

  • Nachtschwärmer
  • Nachtschwärmers AvatarAutor
  • Offline
  • gehört zum Inventar
  • gehört zum Inventar
  • Beiträge: 75
  • Dank erhalten: 0
Hallo Allerseits!
Vielen Dank für die tollen Anregungen!
Gestern hat meine „Märchenstunde“ mit 10 Kindergartenkinder und 12 Bewohner, die teils noch recht fit sind und teils eine leichte bis mittlere Demenz haben, stattgefunden. Und ich muss sagen, es war  eine gelungene Aktion.
Nach der Begrüßung machten wir eine lockere Kennenlernrunde mit dem Ball, wobei jeder seinen Namen sagte und etwas zur Person. Im Anschluss stellte ich ein Spinnrad vor.
Dieses war den meisten Kindern nicht bekannt, so dass die Senioren voll zum Einsatz kamen und von früher erzählten – lange Winterabende am Kamin, ohne Strom, Singen, musizieren, lesen, Märchen erzählen....
Der Übergang war leicht: Welche Märchen gibt es, in denen ein Spinnrad vorkommt?
Welche Märchen kennt ihr/Sie sonst noch? (Hierzu fiel den Kindern nicht so viel ein, aber den Senioren)
Es folgte Zuordnen mitgebrachter typischer Gegenstände zu Märchen. - Cassiopeia, im Vorfeld teilte ich deine Befürchtungen, dass Kinder sich heute nicht mehr gut mit Gebrüder Grimm und Co auskennen, aber ich hatte Glück: ab hier tauten „meine“ Kinder auf und es zeigte sich, dass sie sehr gut Bescheid wissen und es entstand ein eifriges Wetteifern mit den Senioren, wobei alle Spaß hatten.
Anschließend gab es ein Märchenquiz bestehend aus Zitate, bekannte Märchenstellen zuordnen, Tiere im Märchen, best. Handlungen etc.
Abschließend gab es das „Mitmachmärchen“ vom König mit dem grimmigen Blick, was zu viel Gelächter führte. (Die Rolle der Tochter, die aussah wie eine Hexe wollte übrigens niemand übernehmen – da mussten dann die Erzieherinnen herhalten.  ;) )
Ganz zum Schluss verabschiedeten sich die Kinder mit einem Kindergartenlied und die Senioren mit dem Lied „Auf Wiedersehn, ...bleib nicht so lange fort ....
Pantomime und Märchenlieder hatte ich auch vorbereitet, aber das kam nicht mehr zum Einsatz, weil der Gesprächsanteil zeitweise sehr groß war, was ich auf keinen Fall unterbrechen wollte.
Es war ein schönes „Miteinander von Jung und Alt“.

Danke und LG Nachtschwärmer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EbeDe.net-Team
Powered by Kunena Forum