Ergotherapeuten in der Geriatrie sind meistens Einzelkämpfer. Nicht nur deshalb gründete die Demenzexpertin Gudrun Schaade 2004 diesen Verbund. Denn neben einem informativen Austausch über aktuelle Entwicklungen stehen auch Expertenvorträge auf dem Programm.

Entstanden ist der Fachkreis recht spontan: Gudrun Schaade hielt auf einem Ergotherapie-Kongress einen Vortrag und wurde dort nach der Möglichkeit eines Austausches gefragt. Sie erklärte sich dazu bereit, einen Kreis von Interessierten zu initiieren. Im Klinikum Hamburg-Nord fand bald darauf das erste Treffen statt. Die rund 20 Mitglieder des Fachkreises treffen sich seitdem mindestens viermal im Jahr in den unterschiedlichen Hamburger Einrichtungen, in denen sie auch hauptberuflich tätig sind.

Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Motto: Angehörigenarbeit, Aggressivität bei Demenzkranken, Medikation oder Tipps, was bei einem Hausbesuch beachtet werden muss. Der Austausch über die vielen unterschiedlichen Aspekte steht auch im Dienst der letztlich angestrebten Vereinheitlichung der Therapieansätze.

Die Treffen fungieren zudem als Informationsbörse bezüglich anstehender Fortbildungen, Kongresse, Vorträge und neuer Bucherscheinungen. Neben den fachlichen Belangen kommt aber auch die Freude am Kontakteknüfpen nicht zu kurz.

Für weitere Informationen steht Ihnen Johanna Radenbach gern zur Verfügung.

Bitte melde Dich an oder registriere Dich, um diesen Beitrag zu kommentieren.