Cover ergopraxis © Thieme VerlagAm 9. Mai ist die erste Ausgabe von ergopraxis im Thieme Verlag erschienen und ab sofort monatlich erhältlich. Die Zeitschrift vermittelt aktuelles Fachwissen, thematisiert Kontroversen und zeigt berufliche Perspektiven auf. Gegenwärtige berufs- und gesundheitspolitische Themen sowie auch Tipps zur Praxis- und Patientenführung geben Orientierung. Neue Therapieansätze und aktuelle Forschungsergebnisse bieten außerdem klaren Praxisbezug und Unterstützung für den Arbeitsalltag.

Inhalte und Themenbereiche

In der ersten Ausgabe geht es in der Rubrik Politik zum Beispiel um die Frage, ob Ergotherapeuten angemessen bezahlt werden. Im Bereich Wissenschaft erfahren Leser, wie sie am besten aktuelle Studien zu ergotherapeutischen Themen im Internet finden können. Die Rubrik Ergotherapie bietet in der Erstausgabe unter anderem einen Einblick in den CO-OP Ansatz für Kinder sowie einen ausführlichen Artikel über die ergotherapeutische Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen. Wichtige Informationen zum Arbeitsbereich Handtherapie wie auch ein Veranstaltungsbericht zur ICF-Tagung finden sich unter der Rubrik Profession & Perspektive. Den Schluss bilden ein Fortbildungskalender, der Stellenmarkt sowie ein Ausblick auf die Inhalte der zweiten Ausgabe, die bereits am 13. Juni erschienen ist.

Ausgaben und Abonnement

Ergopraxis erscheint regelmäßig mit zwölf Ausgaben in zehn Heften pro Jahr. Das Jahresabonnement kostet während der Einführungsphase 70,20 Euro, später 95,20 Euro. Schüler und Studenten zahlen 50,20 Euro.

Das könnte Dich auch interessieren: