Mottobild-UmfrageDie meisten Ergotherapeuten sind mit ihrem Gehalt unzufrieden, wie die zurückliegende EbeDe.net-Umfrage ergab. Der Unmut ist nachvollziehbar: Unsere neue Umfrage deckt auf, dass 24 Prozent der Ergotherapeuten weniger als neun Euro pro Stunde verdienen. Hat sich die Ausbildung auf eigene Kosten überhaupt gelohnt?

Hinweis: Neuere Zahlen findet ihr in unserer Gehaltsstudie 2013 für Ergotherapeuten und zusätzliche Betreuungkräfte.

Regelung des Verdienstes

Die Gehälter sind je nach Arbeitgeber unterschiedlich. Bei privaten Einrichtungen, zum Beispiel Praxen, können Arbeitgeber und Arbeitnehmer das Gehalt grundsätzlich frei verhandeln. Große Arbeitgeber wie Bund, Länder, Kommunen und kirchliche Träger halten sich an die mit den Gewerkschaften vereinbarten Tarifverträge. Sie regeln unter anderem das Entgelt, die Anzahl der Urlaubstage und die Wochenarbeitszeit. In einigen Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen gelten Haustarifverträge.

Balkendiagramm

Welches Tarifgehalt dürfen Ergotherapeuten erwarten?

Als grobe Orientierung zur Ermittlung des Entgelts von Ergotherapeuten können der Bundesangestelltentarifvertrag (BAT), der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) für Angestellte des Bundes und der Kommunen und der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) genutzt werden. Die Entgelttabellen kann der Ergotherapeut zum Beispiel auf der Website des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten (DVE) herunterladen. Doch damit lässt sich das Gehalt noch nicht abschließend bestimmen. Entscheidend ist die Eingruppierung in eine der fünfzehn Entgeltgruppen, die sich wiederum in bis zu sechs Stufen unterteilen. Doch weder Verdi, die Arbeitsagentur, der DVE noch der BED (Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e. V.) geben genaue Auskunft über die Eingruppierung der Ergotherapeuten. Stattdessen empfehlen sie einen Gehaltsrechner. Der fragt wiederum die Entgeltgruppe ab. Eingruppierungsregeln können Ergotherapeuten bei physio.de nachlesen. Berufsanfänger werden laut BAT-Richtlinien mindestens in die Gruppe VII eingestuft. Umgerechnet in den TVöD ergibt sich dann die Endgeltgruppe fünf, Stufe eins. Gemäß der DVE-Gehaltstabelle steht einem Berufsanfänger dann ein Verdienst von mindestens 10,57 Euro zu.

Unsicherheit und Willkür bei der Gehaltsfestlegung

Das Gehalt für Ergotherapeuten bemisst sich nach vielen Faktoren, die nicht immer transparent erscheinen. Für Ergotherapeuten ist es schwer zu erfahren, welches Gehalt ihnen zusteht. Nicht selten nehmen sie aus Unsicherheit oder Not auch schlecht bezahlte Jobs an und leiden deshalb an Unzufriedenheit. Dass manche Arbeitgeber versuchen, neue Mitarbeiter mit drei Jahren Berufserfahrung noch als Einsteiger einzugruppieren, offenbart die herrschende Willkür und zuletzt die Ohnmacht der Gewerkschaften. Doch lohnt es sich überhaupt, für die Aussicht auf unter neun Euro Stundenlohn vorweg viel eigenes Geld in eine Ergotherapieausbildung oder in ein Studium zu investieren? Die meisten Ergotherapieausbildungen finden an privaten Schulen statt und kosten bis zu 500 Euro im Monat. Wer später als Arbeitnehmer etwas mehr über seine Rechte erfahren will, braucht nur dem DVE, dem BED oder einer Gewerkschaft beizutreten - vielleicht wiegt die Beratung den Mitgliedsbeitrag auf.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Finden Sie sich in den Tariftabellen zurecht? Haben Sie Unterstützung erhalten? Ist Ihre Eingruppierung angemessen? Was haben Sie bei freien Gehaltsverhandlungen erlebt? Schildern und diskutieren Sie Ihre Erfahrungen im Forum!