Logo der Hogeschool ZuydEin Ergotherapiestudium kostet Zeit, Geld und Energie. Ich habe trotzdem berufsbegleitend studiert - an der Hogeschool Zuyd. Ohne das Studium hätte ich meinen neuen tollen Job bei einer gerontopsychiatrischen Beratungs- und Begegnungsstelle wahrscheinlich nicht bekommen. Warum sich ein Ergotherapiestudium lohnt, schreibt  Mieke le Granse, Koordinatorin des Bachelorstudiengangs.

  1. Die gesellschaftliche Entwicklung innerhalb des Gesundheitswesens verlangt immer mehr nach Beweisen für die Wirksamkeit (Evidenz), um zusammen mit dem Klienten die am besten geeignete Intervention zu wählen. Die Intervention basiert auf der Expertise des Klienten, dem fachlichen Wissen des Ergotherapeuten und dem Wirksamkeitsnachweis aus der Forschung.
  2. Der Bachelor-Studiengang bietet die Möglichkeit, auf einem europäischen Level die bereits vorhandenen ergotherapeutischen Kompetenzen zu vertiefen beziehungsweise neue Kompetenzen zu erwerben.
  3. Ein Studium bietet den Studenten die Möglichkeit, neben den fachlichen auch die persönlichen Kompetenzen zu vertiefen und zu erweitern, unter anderem in den Bereichen evidenzbasiertes, klientenzentriertes, kontextbezogenes und methodisches Handeln.
  4. Weitere Vorteile des Studiums sind eine Erweiterung von allgemein gesundheitswissenschaftlichen Kompetenzen, das Erlangen eines akademischen Grades, Zugang zu akademischen Weiterqualifizierungen, verbesserte Karriere- und Arbeitsmöglichkeiten und kompetentes Besetzen von neuen Tätigkeitsfeldern im Gesundheitswesen.
  5. Durch das Studium lernt der Student, sein eigenes berufliches Handeln zu reflektieren, seine Intervention auf vertieftem theoretischen Wissen aufzubauen und dieses praktisch anzuwenden, sich weiter zu professionalisieren und die Qualität  der Intervention am Klienten, der im Mittelpunkt steht, zu optimieren. 

Mieke le GranseMieke le GranseWer noch weitere Fragen hat, kann hier gern einen Kommentar hinterlassen, sich direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden oder auf der der Facebook-Seite des Studiengangs Kontakt aufnehmen!